Suche
Schnellauskunft
Fahrtauskuft
Zeit- und Datumseingabe

AVG setzt zehn zusätzliche NET-Bahnen im Albtal ein

Das Foto zeigt ein Niederflurfahrzeug des Typs „Citylink NET 2012“. (Foto: ARTIS Ulli Deck)

Die zur Verfügung stehende Zahl an Neufahrzeugen ist nach weiterer Auslieferung deutlich erhöht und das Fahrpersonal entsprechend ausgebildet: Die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) schickt ab dem heutigen Montag, 4. Februar, zehn weitere Niederflurfahrzeuge des Typs „Citylink NET 2012“ im Albtal auf die Strecke.

Bereits im Juli 2017 hatten Dr. Alexander Pischon, Vorsitzender der AVG-Geschäftsführung, und Dr. Christoph Schnaudigel, Landrat des Landkreises Karlsruhe, den offiziellen „Startschuss“ für den Einsatz der modernen Niederflurbahnen außerhalb des Karlsruher Stadtgebiets gegeben. In den zurückliegenden eineinhalb Jahren konnte somit bereits ein Teil der Fahrten auf die niederflurigen und klimatisierten  Wagen umgestellt werden. Ab dem heutigen Montag wird dieses Angebot sukzessive erweitert.

„Nun kommen zehn Neufahrzeuge hinzu, die unsere Fahrgäste für die Fahrt nach Ittersbach oder Bad Herrenalb nutzen können“, sagt Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG. Die modernen Niederflurfahrzeuge bieten den Fahrgästen mit einer komfortablen Einstiegshöhe von 34 Zentimetern einen erleichterten Zugang und werden über die Woche hinweg je nach Verfügbarkeit eingesetzt. Die alten Fahrzeuge haben das Ende ihrer technischen Lebenszeit erreicht und müssen im Gegenzug sukzessive außer Betrieb genommen werden.

Zum Hintergrund:
Vor Juli 2017 kamen die Niederflurfahrzeuge so gut wie ausschließlich im Karlsruher Stadtgebiet  für die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) zum Einsatz. Vor dem erstmaligen Einsatz im Albtal hatten die NET-Fahrzeuge nur auf einem Stück des Streckenasts der Linie S2 in Richtung Rheinstetten das Karlsruher Stadtgebiet verlassen.